agile

Agile Prozesse in der Produktentwicklung

Agile Methoden wie SCRUM, KANBAN und LEAN gehören in der Softwareentwicklung heutzutage zum guten Ton. Doch auch in der klassischen Produkt und Prozessentwicklung ist ein starker Trend zu spüren herkömmliches Projektmanagement deutlich zu optimieren. Diesem Trend trägt die jährliche Konferenzreihe Agile-PEP-Minds Rechnung. Vom 27. bis 29.11.2016 trafen sich über 200 Experten aus der Industrie mit dem Ziel des gegenseitigen Erfahrungsaustauschs bezüglich agiler Ansätze in der Entwicklung von Hardware Produkten und Prozessen. Mit dabei war auch die Firma Teraport. Am zweiten Konferenztag berichtete der geschäftsführende Gesellschafter Raphael Heilig zusammen mit Hanno Wolff dem Leiter der Fertigung Versuchsbau der Volkswagen AG von den gemeinsamen Erfahrungen bei der Umsetzung agiler Methoden. Dabei wurde auf die Implementierung erster Ansätze im Rahmen eines gemeinsamen Softwareprojektes eingegangen. Ebenso wurde aber auch die weitere Anwendung in Produkt- und Prozessentwicklungsprojekten beleuchtet. „Das Thema agile Produktentwicklung ist ein hochspannendes Feld. Da wir seit jeher eigene agile Softwareentwicklung mit Methoden und Prozessberatung in der Produktentwicklung kombinieren, spielt uns dieser Trend natürlich in die Karten,“ freut sich Raphael Heilig. „Wir können uns auf Basis eines breiten Erfahrungsschatzes mit einbringen.“ Gleichzeitig wurde auf der Konferenz aber auch deutlich, dass im Spannungsfeld großer internationaler Unternehmen bezüglich ihrer Bestrebungen agiler zu werden auch noch viele Herausforderungen bestehen, für die erst wenige Lösungsansätze skizziert sind. Viel Stoff also für die kommenden Jahre.