Fachkonferenz Gießtechnik und E-Mobilität

Gießtechnik ist im Bereich der Fertigung herkömmlicher Verbrennungsmotoren weit verbreitet. Mit welchen neuen Einsatzmöglichkeiten aber auch Anforderungen sich die Branche jedoch in Bezug auf die E-Mobilität auseinandersetzen muss, darüber tauschten sich OEM’s, Supplier und Gießer vergangene Woche im Rahmen einer VDI-Fachkonferenz in Bremen aus. Teraport nutzte die Gelegenheit seine Software veoCAST in der aktuellen Version 7.0 zu präsentieren.
„Wir kamen zunächst mit gedämpften Erwartungen nach Bremen. Das Thema ist neu und der Teilnehmerkreis sicherlich nicht so groß wie im Bereich Zylinderköpfe und Getriebegehäuse. Umso positiver überrascht waren wir vom interessanten und detaillierten Austausch vor Ort“ resümiert Teraport Gesellschafter und Geschäftsführer Raphael Heilig zufrieden. „Dieser Bereich ist die Zukunft, hier werden wir sicherlich noch einiges an spannenden Entwicklungen sehen.“
Bezüglich der Teraport Software zur Absicherung von Gussbauteilen war zu beobachten, dass das Werkzeug für immer mehr Bereiche auch außerhalb der Konstruktionsabteilungen interessant ist. „Wir sind mit veoCAST anfangs angetreten um den Konstrukteuren von Gussbauteilen ein schnelles einfaches Werkzeug zur Absicherung ihrer Entwicklung an die Hand zu geben. Jetzt merken wir, das verstärkt Einkäufer, technische Vertriebler und Projektleiter in Gießereien Bedarf anmelden. Überall dort wo innerhalb kurzer Zeit, beispielsweise für eine Angebotsabgabe eine Gusskonstruktion bezüglich der Herstellbarkeit bewertet werden muss, spielt veoCAST seine Stärken aus.“

Weiter ausbauen wird Teraport sein Netzwerk in diesem Bereich mit dem Besuch der EUROGUSS Messe vom 14.-16.12.2020 in Nürnberg (Halle 9 Stand 144)