Ja, er lebt noch!

Der Verbrennungsmotor ein Auslaufmodell? Natürlich war dies die zentrale Frage auf dem von ATZ und VDI veranstalteten 7. Internationalen Motorenkongress in Baden Baden am 18. und 19. Februar. Die Antwort auf diese Frage beantworten die Motorenexperten zumindest mit einem optimistischen „noch nicht“. Denn in der mittelfristigen Transition zu emissionsfreiem Fahren ist der klassische Antrieb zumindest noch nicht zu ersetzen. So plädierten viele Vertreter für eine Investition in das Thema synthetische Kraftstoffe. Bei Herstellung der Energieträger in Regionen mit dem geeigneten Wirkungsgrad der grünen Stromerzeugung (Wind, Sonne) liessen sich so Wirkungsgrade ähnlich Batteriegetriebener Fahrzeuge erzielen, das ganze CO2 neutral, emissionsarm und vor Allem auch auf alle Fahrzeuge die heute auf der Strasse sind anwendbar. In diesem spannenden Umfeld präsentierte auch Teraport seine Software-Lösung veoCAST zur Absicherung des Konstruktionsprozesses von CAD-Gussbauteilen. „Wir sind hochzufrieden mit den interessanten Dialogen die wir führen konnten und den neuen Kontakten die wir geknüpft haben. Das Interesse der Besucher den Entwicklungsprozess von Gusskonstruktionen egal für welche Antriebstechnologie zu optimieren war hoch. Gerade in einem Umfeld was voller Herausforderungen steckt entstehen gute Ideen und ein fruchtbarer Austausch“, resümierte Dr. Stefan Wittmann, Projektleiter von veoCAST.