Euroguss Mexico 2021 : virtueller Austausch mit Experten

Opulente Stände, Give-Aways und Messepartys – all das suchte man 2021 vergebens auf der Euroguss Mexico. Aber sie fand statt. Vom 4. bis zum 18. Mai, in rein virtueller Form. Austeller und Besucher konnten sich auf einer eigens dafür gestalteten Plattform untereinander austauschen und vernetzen. Roland Weigert, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, betonte in seiner Begrüßung die Bedeutung Mexikos für die bayerische Wirtschaft: „Mexiko ist unser wichtigster Handelspartner in Lateinamerika und ein wichtiger Produktionsstandort für die bayerische Automobilindustrie. Zwei unserer größten OEMs, Audi und BMW sind hier angesiedelt.“ Die Teraport GmbH präsentierte auf der Euroguss Mexico ihre Software veoCAST, zur analytischen Absicherung von 3D-CAD Bauteilen im Hinblick auf Anforderungen aus dem Fertigungsprozess Gießen.

Im Zuge der Messe lud Teraport zu einem interessanten Austausch mit Bosch und Bocar Germany über die Einsatzbereiche und Potentiale von veoCAST in Entwicklung, Einkauf und Vertrieb von Gussteilen ein. Laut Dr. David Joop kann Bosch dank veoCAST anderthalb Jahre früher mit der Analyse und Optimierung geplanter Gussteile beginnen. Herr Christoph Demmin hob die zusätzlichen Funktionalitäten von veoCAST hervor, die eine typische Simulationssoftware nicht bieten kann. Im Vergleich zu klassischer Software zur FEM-Simulation bietet veoCAST vor allem durch seine Einfachheit und Geschwindigkeit einen deutlichen Mehrwert in Bezug auf Qualität und Zeit.

Für das vollständige Gespräch klicken Sie hier.

veoCAST überzeugt mit neuen Funktionen!

Teraports Software veoCAST zur einfachen und schnellen Absicherung von Konstruktionen in der Gieß-und Fertigungstechnik gewinnt einige weitere Funktionen hinzu. Die neueste Version optimiert die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Abteilungen und den Datenaustausch mit Lieferanten und Kunden. Eine einzelne „veo“-Datei ermöglicht jetzt den direkten Zugriff auf alle Detailergebnisse inklusive erzeugter 3D-Analysegeometrien. Durch das implementierte Template-Management können Anwender zudem je nach Einsatzbereich einheitliche Vorgaben und Filtereinstellungen für die Auswertungen definieren und so eine Vergleichbarkeit der Ergebnisse für die verschiedenen Abteilungen sicherstellen. „Unsere Anwender entwickeln so mit Hilfe von veoCAST standardisierte Prozesse, die fest in die Freigabeabläufe verankert werden,“ freut sich veoCAST Produkt-Manager Stefan Wittmann. „Ein weiteres Feature, das sehr gut angenommen wird, ist der Customized Report. Hiermit können die Analyseberichte jetzt auch speziell auf die Anforderungen der unterschiedlichen Einsatzbereiche zugeschnitten werden.“
Die neue Version 7.4. ist ab sofort für alle veoCAST Kunden verfügbar.