Teraport präsentiert DMU.Toolkit 5.0 auf dem EDM Forum

Die Daimler AG lädt in regelmäßigem Turnus die am Produktentstehungsprozess beteiligten Mitarbeiter, Systempartner und Lieferanten zum intensiven Informationsaustausch auf dem EDM CAE Forum ein. Im Fokus der Tagung stehen wesentliche Themen rund um die aktuelle CAD/EDM Strategie der Daimler AG. Die Teraport GmbH präsentierte als langjähriger Partner für Digital-Mockup-Software und Dienstleistung zahlreiche Neuerungen auf der diesjährigen Veranstaltung am 12./13.07.2011 in Stuttgart. So gab es für Besucher am Teraport Stand unter Anderem die neue Funktionalität des DMU-Toolkit Release 5.0 zu sehen. Damit schließt der Münchner Softwarehersteller die Bereitstellung seines modularen Softwarebaukastens „DMU-Toolkit“ für 64bit Betriebssysteme ab. „Wir können nun im Bereich der dynamischen Hüllkurven noch größere Datenmengen in unsere Berechnung einbeziehen. Eine Motorbewegung einer Originalgeometrie mit ca. 5 Mio Facetten lässt sich nun über viele tausend Transformationen sehr viel genauer als bisher einhüllen. Eine andere Neuerung stellt die Funktion gerichteter Offsets dar. Damit können beispielsweise für die Darstellung des dynamischen Bauraums, einer Abgasanlage geometrische Ersatzmodelle erzeugt werden. Abhängig von flexibler Lagerung und Wärmeausdehnung der Bauteile, wird je Raumrichtung ein unterschiedlich großes Offset aufgebracht“, fasst Marcus Trommen, Leiter der Softwareentwicklung einige Highlights zusammen.

Viel Anklang bei den Besuchern fand auch DMU.ShellSearch. Dieses neue Modul des DMU-Toolkit erlaubt es Daten für CAE Berechnungen aufzubereiten. Für viele Untersuchungen sind lediglich die Bauteile der Außenhaut oder des Innenraums eines Fahrzeugs relevant. Anstatt einer bisherigen langwierigen Aufbereitung der Daten von Hand, berechnet das Tool aus einem Strukturfile eines kompletten Fahrzeugs (z.B. PLMXML o.ä.) in kürzester Zeit eine entsprechend gefilterte Struktur.
Auch Geschäftsführer Raphael Heilig zeigte sich sehr zufrieden mit der Veranstaltung: „Das EDM CAE Forum ist immer wieder eine wertvolle Gelegenheit sich über die systemtechnischen Anforderungen der Zukunft auszutauschen und zu erfahren wie sich die Daimler AG diesen Herausforderungen stellt. Natürlich ist das Thema NX in diesem Jahr in aller Munde. Umso schöner, dass wir auch hier schon zeigen konnten wie die Funktionen des DMU-Toolkit in Zukunft auch dieses System ergänzen können, dort wo die Standards an Ihre Grenzen stoßen. Diese positiven Aspekte zusammenfassend, können wir jetzt schon sagen, dass wir in zwei Jahren wieder mit dabei sein wollen“, resümiert Heilig die Veranstaltung aus Sicht der Teraport.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.